Willkommen!

Der Förderverein Grundschule und Kindergarten Namedy e.V. heißt Sie herzlich willkommen – schön, dass Sie sich hier informieren, wer wir sind, was wir machen und wie Sie uns und damit die Grundschule, den Kindergarten sowie den Bauspielplatz tatkräftig und finanziell unterstützen können!

Neue Anschaffung für die Turnhalle

Rollbrett-Regalwagen

Rollbrett-Regalwagen

Der Förderverein hat einen Regalwagen angeschafft, um die von der Nachbarschaft gespendeten Rollbretter platzsparend aufbewahren und bequem transportieren zu können. Außerdem haben wir weitere Rollbretter gekauft damit zukünftig jedes Schulkind im Sportunterricht ein Rollbrett nutzen kann.

Jahreshauptversammlung 2017

Förderverein formiert sich für den Kampf um den Erhalt der Grundschule Namedy

v.li.: Christian Zimmermann, Ingo Montermann, Elke Tibbe-Küch, Dr. Ulrich Blang, Cécile Bendel und Christian Greiner

Zahlreiche Mitglieder des „Förderverein Grundschule und Kindergarten Namedy e. V.“ trafen sich am 06.03.2017 zur diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Zu Beginn der Sitzung wurden die Zahlen des vergangenen Jahres präsentiert. Sowohl die Mitgliederentwicklung als auch der Bericht über den finanziellen Erfolg der Feste und der teilweise zweckgebundenen Spenden waren sehr erfreulich.

Christian Zimmermann resümierte die erste Saison des neu angelegten Bauspielplatzes sowohl in Wort als auch in aussagekräftigen Bildern und freut sich auf die diesjährige Saisoneröffnung am 06. Mai von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Der Betrieb des Bauspielplatzes benötigt engagierte Helfer die den Kindern mit Rat und Tat zur Seite stehen können. Interessierte sind eingeladen sich am 7. April um 18:00 Uhr zu einer Vorbesprechung auf dem Bauspielplatz einzufinden.

Auf die einstimmige Entlastung des bisherigen Vorstandes folgten die Neuwahlen. Neu im Vorstand sind Cécile Bendel als Schriftführerin und Christian Greiner als Beisitzer. Im Amt bestätigt wurden Elke Tibbe-Küch als erste Vorsitzende, Ingo Montermann als Kassierer und Christian Zimmermann als Beisitzer. Dr. Ulrich Blang führt seine Vorstandsarbeit als zweiter Vorsitzender fort.

Es folgten Absprachen zu anstehenden Aktivitäten, z. B. für das Sommerfest der Kindertagesstätte „Miteinander“ am 10.06.2017 sowie das Lichterfest am 18.11.2017, welches in diesem Jahr bereits zum 10. Mal stattfindet.

Einen großen Anteil an der Versammlung nahm die anschließende Diskussion über die weiteren Aktivitäten im Hinblick auf den aktuellen Kampf zum Erhalt der Grundschule Namedy ein. Der Förderverein arbeitet aktiv beim „runden Tisches zum Erhalt der Grundschule Namedy“ mit. Die Mitglieder waren sich einig: Die Einhaltung von Sparzielen der Landesregierung darf nicht dazu führen, dass ein potentieller Wegfall der Grundschule zum Katalysator der demografischen Abwärtsspirale werden kann. Damit würde Namedy als Stadtteil Andernachs aufs Abstellgleis geleitet. Ebenso war man sich einig, dass die Grundschule eigenständig bleiben muss, um sowohl die pädagogische Leistungsfähigkeit zu erhalten, als auch weiterhin als sozialer Kristallisationspunkt für das Dorfleben zu dienen. Um sich dem Wettbewerb mit der Ganztagesschule zu stellen, wurde ferner über verschiedene Ideen im Hinblick auf eine mögliche Erweiterung der Betreuung, der Einbeziehung von Vereinen, etc. beraten. Ein aufregendes und ereignisreiches Geschäftsjahr steht an.

Bauspielplatz: Eröffnung

Der Bauspielplatz wurde eröffnet

Bauspielplatz

Der erste Bauspielplatz in Andernach ist am 25. Juni 2016 in Namedy eröffnet worden.

Die Idee dahinter wurde während der Dorfmoderation geboren und von engagierten Eltern in die Tat umgesetzt. Hier können Kinder mit diversen Materialien ihrer Fantasie freien Lauf lassen und vom Tipi, über Sandburgen bis hin zu Mauern und Wasserkanälen alles bauen.

Geöffnet ist von April/Mai bis September jeden Samstag zwischen 9 und 13 Uhr.

Mittlerweile sind auf dem Platz hinter dem Feuerwehrgebäude schon einige kleine Hütten aus Holz entstanden. Fleißig waren die Kinder auch bei selbst verlegtem Pflaster und beim Errichten kleinerer Mauern.

Der Förderverein ist Träger des Bauspielplatzes und unterstützt diesen, neben einigen freiwilligen Sponsoren, finanziell und materiell.

Hilfe bei der samstäglichen Betreuung der Kinder ist allerdings immer herzlich willkommen. Dies soll als Aufruf verstanden werden uns in der Arbeit zu unterstützen, dass dieses Projekt langfristig bestehen kann.

Kinder, Eltern und Großeltern sind herzlich eingeladen zu kommen um zu spielen und zu bauen.

Ansprechpersonen:

  • Christian Zimmermann, 02632 / 948119
  • Janusch Fischer, 0151 / 40097524
  • Dennis Ast

Grundschule: Schulgarten angelegt

Schulgarten

Schulgarten

Durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins konnte der Schulgarten mit Nutzpflanzen bepflanzt werden. Die Kinder freuen sich die Pflanzen zu betreuen, wachsen zu sehen und schließlich die Früchte ihrer Arbeit zu ernten.

Grundschule: Pil Sung - Projekt

3. Pil Sung - Projekt an der GS Namedy erfolgreich beendet

„Tue immer dein Bestes und gib niemals auf“

Konfliktvermeidung, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung sowie Maßnahmen und Techniken zur Gewaltprävention standen in den 9 Unterrichtseinheiten des Pil Sung-Projektes einmal wöchentlich vor der abschließenden Gürtelprüfung in der 10. Einheit auf dem Sportplan der Kinder. Zum dritten Mal fand das Projekt durch Frau Sylvia Paffrath von der “ Black Belt Academy in Andernach“ an der Schule unterteilt nach den Kombiklassen 1/2 und 3/4 statt. Dieses Projekt wird durch den Landessportbund und seitens der ADD Koblenz unterstützt. So freute sich die kleine Schule in Namedy sehr darüber, dass der Sportreferent der ADD Herr Stefan Kölsch an der Gürtelprüfung am 19.05.2016 teilnahm, den Eltern in seiner Ansprache die Ziele dieses Projekt erklärte, welches er seit Gründung im Jahre 2009 befürwortet.

Alle Schüler und Schülerinnen absolvierten in dem 10-wöchigen Projekt ein Trainingsprogramm unter dem Leitspruch: „Tue immer dein Bestes und gib niemals auf“. Es stärkte dabei die Selbstsicherheit und das Vertrauen in die eigene Person bei simulierten, gefährlichen Situationen. Sehr wichtig war diesbezüglich auch das Erlernen mindestens einer Telefonnummer für Notfälle, welches alle Kinder während des Projektes erfolgreich tätigten, sowie mit den Eltern zu besprechen, wem öffne ich die Haustür, zu wem steige ich ins Auto. Viele wichtige Sachverhalte zur Gewaltprävention wurden angesprochen, um mögliche Gefahrensituationen überhaupt zu erkennen, diese einzuschätzen und entsprechend zu reagieren oder zu vermeiden. Zur körperlichen Abwehr selbst erlernten die jüngeren Kinder grundlegende Techniken und insbesondere ihre Stimme lautstark einzusetzen, um sich verteidigen zu können. Weiterführende Verteidigungstechniken in der Bewegung trainierten die Kinder der 3./4. Klasse in Kombination mit dem Punchen, wobei die in den ersten Projekten erlernten Inhalte wiederholt wurden. Des Weiteren wurde durch dieses Training das respektvolle Miteinander, die Disziplin, die Selbstkontrolle, der gegenseitige Respekt und die gegenseitige Hilfsbereitschaft der Schüler untereinander gefördert.

Der pädagogische Wert dieses Projektes ist zu unterstreichen. Es gab während der Einheiten einen engen Kontakt zwischen der Trainerin und den Lehrerinnen, da ausgewählte Aufgaben in den täglichen Unterricht übertragen wurden. Bei der Auswahl der Aufgaben zeigte sich mittlerweile jedoch die Erfahrung der Kinder, da sie schon öfter an diesem Projekt teilnahmen: Seitens der Kinder wurden die neuen Aufgaben vorgegeben, die dann auch fast beständig eingehalten wurden oder eine gute Verbesserung zu erkennen war.

Somit erreichten alle Kinder das Ziel, an der Gürtelprüfung teilzunehmen. Viele Eltern fanden sich zur abschließenden Gürtelprüfung in der Turnhalle ein und verfolgten gespannt die verschiedenen Prüfungselemente. Sie zeigten sich ihren Kindern gegenüber mit Stolz und applaudierten bei der feierlichen Verleihung der Urkunden und verschiedenfarbigen Gurte. In diesem Jahr erlangten die älteren Kinder schon den Grün -Weißgurt, die jüngeren Schüler stiegen bei der Verleihung immer um eine Gurtfarbe auf und die Erstklässler erhielten ihren ersten Gurt.

Wir bedanken uns als Schulgemeinschaft herzlich für die finanzielle Unterstützung durch den Landessportbund, die Stiftung der KSK Mayen „Für unsere Jugend“ und unserem Förderverein der Grundschule und Kita Namedy.